STG im Wandel der Zeit

Seit 1962 Qualität und Leistung im Dienst unserer Kunden.

In den 60er Jahren wurde die Idee geboren, das bis dato verwendete Drahtwendelband durch ein Metallband zu ersetzen. Nachdem aber ein solides Metallband weder in Radien verbaut, noch flexibel eingesetzt werden kann, kam die Stanztechnik zum Einsatz, um aus den Bändern Teile auszustanzen und somit in ihren Freiheitsgraden flexibler zu machen. Die Produktion wurde im Hause LWB mit den damals selbstentwickelten Tischstanzautomaten und den dazugehörigen Werkzeugen begonnen. Aus dieser Entwicklung heraus entstand die Abteilung Stanzbänder für Profile.

Im Laufe der Jahre hat sich dieser Geschäftsbereich sehr stark weiterentwickelt und einen Großteil der Drahtwendelbänder, die immer noch den Hauptanteil in der Anwendung abdeckten, ersetzt. Das große Wachstum in diesem Bereich und der damit verbundene erhöhte Platzbedarf machten mehrmalige Verlagerungen der Fertigung notwendig. An dem heutigen Standort in Altdorf bei Landshut ist die STG in der Lage, das gestiegene Volumen mit einem hervorragend ausgestatteten Maschinenpark zu bewältigen.

Neue Trends und Entwicklungen

Mit der Zeit kamen neue Trends und Entwicklungen im Stanzbandbereich in Form von Rollschneidbändern.

Druch die Verwendung von Rollschneidbändern ist man in der Lage, bei gleichem Materialeinsatz mehr Meter ohne Qualitätseinbußen zu erzeugen. Ein großer Vorteil für STG war und ist, dass LWB die Entwicklung der Rollschneidanlagen übernommen hat und somit das gesamte Know-How in diesem Bereich im Haus geblieben ist Damit ensteht bei Weiterentwicklungen und Produktionsverbesserungen keine Abhängigkeit von Dritten. Zwischenzeitlich sind Rollschneidanlagen der nachfolgenden Generation mit neuester Schneidtechnik im Einsatz.